CDU mit Haushaltsentwurf 2017 zufrieden

Die CDU-Stadträte konnten in der letzten Gemeinderatssitzung in diesem Jahr nochmals verschiedene Akzente setzen: So war es der CDU wichtig, die Arbeit der Schulen weiter zu stärken. "Ganz bewusst hat sich der Gemeinderat vor vielen Jahren entschieden, den Schulen Budgets einzuräumen, damit diese eigenverantwortlich Geld investieren und verwenden können. Dies hat sich bis heute bewährt", so die CDU. Allerdings hätten die Schulen nun teils sachfremde Kosten übernehmen müssen wie die Prüfung der Elektrogeräte zur Unfallverhütung. Dies müsse aber Aufgabe der Stadt sein, so die CDU. Mit dem Antrag, die Schulen zu entlasten, konnte sich die CDU im Gemeinderat durchsetzen. Gleichzeitig unterstützen die Räte die Sanierungsmaßnahmen in der Realschule. Um Spielraum für den Haushalt zu schaffen, lehnte die CDU die Sanierung des Stadthallenparkplatzes ab. Erst in diesem Jahr wurden Ausbesserungsmaßnahmen durchgeführt. Notfalls kann ein Streifen vom Pflegeheim St. Josef bis zum Zebrastreifen in der Sallancher Straße über die normalen Instandhaltungskosten ausgebessert werden. 200.000 € für die Maßnahme war der CDU aber deutlich zu viel.

Sanierung der Stadionhalle für Vereine und Schulen

"Wir gehen mit einem stabilen und nachhaltigen Haushaltsplan ins neue Jahr", ist sich die CDU sicher. Wichtige Investitionen, insbesondere die von der CDU seit langem geforderte Sanierung der Stadionhalle Unterbach, werden in Angriff genommen. In mehreren Vorbereitungssitzungen, bei der die CDU - im Gegensatz zu anderen Fraktionen wie beispielsweise der FDP oder der Freien Wähler - aktiv teilgenommen hatte, wurden die Rahmenbedingungen für die Suche nach einem geeigneten Ingenieur- und Architekturbüro festgezurrt. "Uns liegen gute Trainingsmöglichkeiten für die Schulen und Vereine sehr am Herzen. Deshalb wollen wir nah dran sein an den Vorbereitungen für eine sinnvolle und praktische Sanierung der Halle. Dabei werden wir die Anliegen der Nutzer einfließen lassen", so die CDU-Fraktion abschließend.