Das ist der Unterschied!

Die CDU hat aus Überzeugung für eine Kündigung des Stadtspiegels in der jetzigen Form gestimmt. Wir sind als Gemeinderäte gewählt worden, um uns für die Interessen der Bürger einzusetzen. Dies tun wir. Dass ein Einwohnerantrag gestellt wird, ist ein demokratisches Recht. Dadurch wird sich unsere Meinung aber nicht ändern, denn wir haben in den letzten Tagen viele positive Rückmeldungen für unsere klare Haltung bekommen. Das bestärkt uns auch weiterhin. Was den Bürgern wichtig ist, ist eine Plattform, auf der sich Schulen, Kirchen, Vereine und Parteien präsentieren und über ihre Aktivitäten informieren können. Dafür werden wir uns konstruktiv einsetzen. Was niemand will, sind unnötige Beleidigungen und persönliche Angriffe. Im Übrigen haben wir den Bürgermeister in der Vergangenheit nicht nur einmal darum gebeten, auf Stimmungsmache, falsche Aussagen und Attacken zu verzichten. Gefruchtet hat es leider nicht, während wir als CDU stets sehr sachlich berichtet haben. Das ist der Unterschied!