CDU hakt bei  Stadionhallen-Sanierung nach

Erneut hat sich die CDU-Fraktion in der Sitzung dafür eingesetzt, dass die Planungen für die Modernisierung der Stadionhalle Unterbach und des Umkleidegebäudes im Stadion zeitnah vorangebracht werden. "Im Dezember 2014 hatten wir beantragt, Mittel für einen möglichen Ideenwettbewerb in den Haushalt einzustellen. Im Juli hatte der Gemeinderat die Verwaltung dann beauftragt, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen zusammenzustellen und dem Gemeinderat vorzulegen. Das Thema ist also seit vielen Monaten bekannt. Für uns hat das Thema höchste Priorität - wir hoffen, für die Verwaltung auch. Umso wichtiger wäre es deshalb, dass sich die Fraktionen und Vereine mit den Vorstellungen der Verwaltung auseinandersetzen können", so die CDU-Räte: "Wir erwarten eine Beratung in der Oktober-Sitzung des Gemeinderates".


CDU will Optimierung der Stadthallen-Beleuchtung
Die CDU hat der Umrüstung der Beleuchtung in der Stadthalle auf LED grundsätzlich zugestimmt. Allerdings machte Stadtrat Karsten Frech deutlich, dass für Veranstaltungen der Narrenzunft und weiterer Vereine noch dringend eine Lösung im Hinblick auf die Farbbeleuchtung gefunden werden müsse. Denkbar ist aus Sicht der CDU, dass ein Teil der bisherigen Leuchten in der Halle belassen werden, um damit an der Fasnet auch farbige Lichter "produzieren" zu können. Die Verwaltung wurde damit beauftragt, mit dem bearbeitenden Ingenieurbüro eine tragfähige Lösung zu erarbeiten. Vorher darf keine Vergabe erfolgen.


Firmenansiedlung klappt leider nicht
Enttäuscht zeigte sich die CDU über die Absage eines Unternehmens, das in Spaichingen ansiedeln wollte, das sich aber nun für eine andere Stadt entschieden hat. Seitens der Verwaltung und des Gemeinderates seien alle Weichen schnell und unbürokratisch gestellt worden, so die CDU, Bauplätze und Kindergartenplätze hätte man zur Verfügung gestellt. "Umso bedauerlicher ist es, dass diese Vorarbeit nun nicht honoriert wird", so die CDU.

Kläranlagensanierung kommt gut voran
Der Leiter des Tiefbauamtes, Gerold Honer, informierte die Räte, dass die Sanierung der Kläranlage gut vorankomme. Der erste Bauabschnitt sei bald geschafft, so Honer. Derzeit werde der zweite Bauabschnitt vorbereitet, Mitte 2016 könne die neue Kläranlage dann in den Probebetrieb gehen.