Akzente beim Nachtragshaushalt

Sehr erfreulich zeigt sich der Nachtragshaushalt, den erstmals der neue Kämmerer Christian Leute vorgestellt hat. Die CDU konnte erreichen, dass der Planungsansatz für die Sanierung der Stadionhalle und des Umkleidegebäudes von 10.000 € auf 30.000 € erhöht wird. Gleichzeitig wird der Ansatz in Höhe von 40.000 € für eine mögliche Wohnbauplanung im Hofener Öschle gestrichen. „Aktuell gibt es keinen Bedarf für eine eilige Planung, wir haben zahlreiche Bauplätze im Heidengraben gerade erst beschlossen. Derzeit brauchen wir deshalb kein weiteres Fass aufmachen“, so die CDU-Räte.

Weppach wird entlastet
Durch diverse Maßnahmen im Bereich des Weppaches wird die Qualität des Abwassers verbessert und damit auch die Prim entlastet. Die Kosten hierfür werden in den kommenden Jahren rund eine halbe Million Euro betragen bei einem geplanten Zuschuss in Höhe von rund 100.000 €.

Straßensanierungen wichtig
Die CDU begrüßt, dass im Haushalt 2016 der Schanzenweg und der Staufelbergweg saniert werden. Zusätzlich soll auf Wunsch der CDU geprüft werden, ob auch die Bismarckstraße zwischen der Graben- und Kirchstraße noch saniert werden kann.

Zusätzliche Gruppen im Kindergarten
Seitens der CDU wird die Notwendigkeit gesehen, weitere Plätze für Kindergartenkinder zu schaffen, nachdem im November sämtliche Kindergärten in der Stadt „ausgebucht“ sein werden. Dies soll im städtischen Kindergarten geschehen und dort in nicht mehr benötigten Räumen der Förderschule. Allerdings sieht die CDU noch Diskussionsbedarf, damit „auch die neuen Räume einen vergleichbar hohen Standard haben“, so Stadträtin Kerstin Scheffler. Als Ergebnis wird kurzfristig ein Vor-Ort-Termin sowie ein Gespräch mit der Kindergartenleitung stattfinden, um offene Fragen zu klären. Die geplanten Umbaukosten für zwei zusätzliche Gruppen sowie weitere Räume betragen 260.000 €.

CDU unterstützt „Winterzauber“
Die Citymanagerin Simone Stoffel hat den „Winterzauber 2015“ vorgestellt. Kernstück der Aktion ist eine Eisbahn unter der Stadtloggia. Außerdem wird kontinuierlich bewirtet. „Eine tolle Aktion, die wir gerne unterstützen, um den Marktplatz zu beleben“, so Stadtrat Karsten Frech.