CDU will "Haus der Geschichte"

Im Rahmen der Sitzung des Verwaltungssausschusses hat sich die CDU-Fraktion dafür ausgesprochen, das Gewerbemuseum zu einem Spaichinger "Haus der Geschichte" weiterzuentwickeln. "Die Spaichinger Stadtgeschichte ist so vielfältig und interessant, und deshalb sollte es die künftige Zielsetzung des Museums sein, diese Geschichte durch Dauerausstellungen, aber auch durch Wechselausstellungen lebendig werden zu lassen", so CDU-Fraktionschef Tobias Schumacher. Dazu gehört auch, das Museum durch moderne Technik aufzurüsten. Nachdem nun umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Gebäude selbst beschlossen wurden, muss es laut CDU nun darum gehen, die Konzeption für das Museum neu aufzustellen. "Unsere Museumsleiterin Frau Feldes und der Heimatverein haben in den vergangenen Jahren eine tolle Arbeit geleistet, die wir auch weiterhin unterstützen wollen", so die CDU-Räte. Deshalb brauche das Museum nun einen mutigen Sprung nach vorne. Die CDU befürwortete deshalb ausdrücklich die Einstellung von 20.000 € in den kommenden Haushaltsplan 2015.

Bürgerbeteiligung stärken - Leitbild entwickeln
Nachdem das Engagement der Lokalen Agenda in den vergangenen Jahren aufgrund verschiedener Aspekte bedauerlicherweise zurückgegangen war, unterstützt die CDU das Vorhaben, ein Stadtentwicklungskonzept für unsere Stadt vooranzubringen. Schon vor einigen Jahren hatte der damalige CDU-Stadtrat Stefan Keck im Gemeinderat Ideen für ein Leitbild vorgestellt, um Ziele für die Stadt festzulegen. Deshalb mache es nun Sinn, die Bürgerinnen und Bürger stärker zu beteiligen und an den zukünftigen Entwicklungen der Stadt mitarbeiten zu lassen. Die CDU-Fraktion wird hierzu in Kürze konkrete Ansätze vorlegen.